Was ist eigentlich ein Maître d’hôtel und was sind seine Aufgaben?

Der Begriff stammt aus dem Französischen und bezeichnet den Restaurantleiter in der  gehobenen Gastronomie. Heutzutage leisten sich weltweit  nur die besten Restaurants einen Maître d‘hôtel , der Gastgeber und Manager in einer Person ist.   Hierarchisch ist er allen anderen Restaurantmitarbeitern übergeordnet. Ihm folgen der Sommelier und der Oberkellner, Chef de rang, Demichef de Rang, Commis de rang und der Auszubildende.

Als persönlicher Berater sorgt der Maître d‘hôtel umsichtig und kundig für das Wohlbefinden seiner Gäste. Es ist seine vornehme Aufgabe, Gäste als Stammgäste an das Restaurant zu binden. Dafür muss er zum Zeitgeist und seit die Nouvelle Cuisine das Flambieren und Tranchieren vom Tisch verdrängt hat, neue stilvolle Kommunikationsräume gestalten, die es ermöglichen,  jeden Gastbesuch individuell elegant zu rahmen und dem Gast eine ihm vertraute, angenehme Atmosphäre zu schaffen.  

Zu seinen geschäftsführenden Aufgaben zählt an erster Stelle die Überwachung der Wirtschaftlichkeit des Restaurantbetriebs, außerdem das Anleiten und Beurteilen von Mitarbeitern sowie die Repräsentation des Restaurantbetriebs, Kundenbetreuung und Beschwerdemanagement.  Gemeinsam mit dem Chef de cuisine ist er auch für wesentliche Bereiche des Marketings verantwortlich.

© STERNKLASSE-Magazin